close

Lohnarbeiten

Nutzen Sie unsere Anlage für Ihre Projekte

Unser Maschinenpark ist auf dem neuesten Stand und steht für die Bearbeitung Ihrer Produkte zur Verfügung. Zu unseren Dienstleistungen gehören Lohnbeizen, Lohnfräsen, Wasserstrahlschneiden und Werkstoffprüfungen.

 

Lohnbeizen

Mechanische- und thermische Bearbeitung sowie ferritische Verunreinigungen machen Edelstahl korrosionsanfällig. Eine Edelstahlbeize entfernt diese korrosionsanfälligen Stellen zuverlässig. 

Durch das Beizen können Anlauffarben oder Fremdrost entfernt und somit Korrosion vermieden werden. Die behandelten Bauteile sind keiner zerstörenden Oxidation mehr ausgesetzt. Nur auf einer sauberen, metallisch blanken Oberfläche kann sich die korrosionsbeständige Passivschicht des Edelstahls ausbilden.

  Becken 1 Becken 2
Länge 12,0 m 7 m
Breite 1,6 m 2,0 m
Höhe 1,6 m 2,0 m

Maximales Einzelgewicht des Beizgutes: 6,3 t

Edelstahlteile können bei K industries-ALTHAMMER in einem Säure-Gemisch bis zu einer Bauteilgröße von 2 m x 2 m Querschnitt und einer Länge von 12 m im Vollbad gebeizt werden. Nach dem Beizen werden die angegriffenen Zunderschichten durch eine Hochdruckreinigung mit Wasser entfernt, damit sich die Passivschicht an der Atmosphäre optimal ausbilden kann. Das maximale Einzelgewicht des Beizgutes beträgt dabei 6,3 t.

Anforderungen an das Beizgut

  • Oberfläche
    Das Beizgut muss öl-, fett- und schmutzfrei angeliefert werden. Bei verschmutzter Oberfläche kann die Säure nicht gleichmäßig einwirken, was zwangsläufig zu einer ungleichmäßigen Optik führt. Starke Abriebe von Werkzeugen oder Fremdpartikel in der Oberfläche können durch das Beizen nicht entfernt werden. Gegebenenfalls muss eine mechanische Vorbehandlung des Beizgutes, z. B. durch Schleifen, Bürsten oder Strahlen, erfolgen.
  • Konstruktion
    Die Bauteile müssen beizgerecht konstruiert sein:
    Offene Konstruktionen, sodass sachgerechtes Beizen und Hochdruckreinigen der kompletten Innen- und Außenoberfläche möglich ist. Bei Hohlräumen müssen ausreichend große Austrittsöffnungen für Säure und Spülwasser vorhanden sein. Keine engen Spalten oder Hohlräume, aus denen Restsäure nicht vollständig herausgespült werden kann.

    Sind diese Bedingungen nicht erfüllt, kann es zu Fleckenbildung durch langsam auswandernde Restsäuren und Reaktionsprodukten kommen, die eine optische Beeinträchtigung darstellen können.
  • Optik
    Durch Beizen wird im Allgemeinen keine optische Aufwertung der Oberfläche erreicht!
    Je nach Oberflächenzustand kann es zu Schattierungen oder Fleckenbildungen beim Beizen kommen. Erfahrungsgemäß zeigen glatte, saubere Oberflächen nach dem Beizen eine bessere Optik als raue, verschmutzte Oberflächen. Werden spezielle Anforderungen an das Oberflächenaussehen gestellt, muss in jedem Fall vorher Rücksprache bezüglich der Machbarkeit gehalten werden.
Lohnfräsen

K industries-ALTHAMMER fertigt Frästeile direkt nach Kundenvorgaben und -absprachen. Dabei wird nach Ihren Zeichnungen oder Skizzen programmiert – egal, ob Einzelstücke oder Serienteile. Alle gängigen CAD-Formate werden unterstützt.

 

Technische Daten

UniForce 6L

Steuerung HEIDENHAIN iTNC 530
X-Weg 10.000 mm
Y-Weg 3.100 mm
Z-Weg 1.600 mm
Stückgewichte bis zu 15 to

Lagun GM 8

Steuerung HEIDENHAIN iTNC 530
X-Weg 8.000 mm
Y-Weg 1.100 mm
Z-Weg 2.000 mm
Stückgewichte bis zu 10 to

Teiledurchmesser größer 1100 mm:
Bearbeitung nur auf Aufspannwinkel senkrecht möglich, reduziertes maximales Werkstückgewicht und max. z-Achse ca. 500mm.

V-Tech SF 2116

Steuerung HEIDENHAIN iTNC 530
X-Weg 2.000 mm
Y-Weg 1.600 mm
Z-Weg 800 mm
Stückgewichte bis zu 8 to

Programmierung nach Zeichnung oder Datei-Import.

Allgemein für komplexe Einzelteile: vorzeitige Absprache wegen Spann- und Bearbeitungs- möglichkeiten.

Wasserstrahlschneiden

Mit der K industries-ALTHAMMER -Hochdruckwasserstrahlschneidanlage können Werkstücke bis zu einer Dicke von 150 mm absolut präzise geschnitten werden. 

Bearbeitungskenndaten

maximale Werkstücklänge 6.000 mm
maximale Werkstückbreite 3.000 mm
Schneidedicke in Stahl/Edelstahl 100 mm
Schneidedruck maximal 4.000 bar

Die Programmierung erfolgt auf Basis von CAD-Konstruktionsdaten.

Werkstoffprüfungen

Für die Prüfung von Werkstoffen stehen modernste Mess- und Prüfgeräte zur Verfügung. Die Experten von K industries-ALTHAMMER sind versiert und wissen, die verschiedenen Methoden gewissenhaft und effizient anzuwenden.

Zerstörungsfreie Prüfungen

  • Ultraschallwanddickenmessung
  • Durchstrahlungsprüfung
  • Spektralanalytische Verwechslungsprüfung
  • Oberflächenrissprüfung nach dem Farbeindringverfahren
  • Ferritgehaltsbestimmung
  • Härteprüfungen
  • Rautiefenmessungen
  • Ferroxyltest

 

zerstörende Prüfungen

  • Gefügeuntersuchungen
  • Zugversuch
  • Biegeversuch
  • Kerbschlagbiegeversuch
  • Interkristalline Korrosionstests
  • Korrosionsuntersuchungen z. B. nach ASTM G-48